Das gemeinnützige Institut für Paartherapie (IFP) richtet sich an Paare, Experten und die interessierte Öffentlichkeit.
Unsere Einrichtung wurde in Frankfurt am Main im Jahr 2000 als wissenschaftliches Institut gegründet. Es bildet in psychoanalytischer Paartherapie aus, entwickelt sie weiter und vermittelt sie an Paare. Die Mitglieder sind paartherapeutisch in psychotherapeutischen Praxen oder auch in Beratungsstellten tätig.

Das IFP ist anerkanntes Ausbildungsinstitut des BvPPF (Bundesverband Psychoanalytische Paar- und Familientherapie) und Mitglied der Sektion Psychoanalytische Paar- und Familientherapie in der EFPP (Europäischen Föderation für Psychoanalytische Psychotherapie im öffentlichen Sektor).
Das IFP erfüllt die strengen Standards der IACFP (International Association of Couple and Family Psychoanalysis) und ist dort seit 2012 als erstes deutsches Institut Mitglied.

 

 

 

Hilfe für Paare

Die Nachfrage nach Paartherapie ist in den letzten Jahren noch weiter gestiegen, was nicht nur mit den dem Wunsch nach einer Verbesserung der Paarbeziehungen zu tun hat, sondern auch damit, dass mittlerweile immer öfter angera
Seit 2003 wurde außerdem die Doppelstunde Psychotherapie mit Partner als Regelleistung in die gesetzliche Krankenversorgung aufgenommen und ist Bestandteil der Psychotherapierichtlinien,
§9 und §23b, (1), 2.

Themen, die Paare in eine Therapie führen:

    •    Wunsch nach besserem Austausch
    •    Sich wiederholende destruktive Auseinandersetzungen
    •    Konflikte können nicht gut gelöst werden
    •    Außenbeziehung / Affäre wird bekannt
    •    Internetbeziehung als Affärenform
    •    Frage ob Trennung oder nicht stellt sich
    •    Sexualität ist problematisch oder fehlt
    •    Zusammengesetzte Familie macht Probleme 
    •    Geburt eines Kindes verändert die Beziehung
    •    Bikulturelle Partnerschaft wird schwierig
    •    Gewaltprobleme (evtl. auch andere Therapie)
    •    Suchtprobleme (evtl. auch andere Therapie)
    •    Psychiche Erkrankung (evtl. auch andere Therapie)

Die Suche nach einem Therapieplatz kann direkt über das Therapeutenverzeichnis erfolgen. Hier sind die Mitglieder des Instituts aufgeführt, die paartherapeutisch tätig sind. Das Sekretariat unter der Nummer 069. 950 590 19 gibt gerne genauere Auskunft über Ihr bestes Vorgehen auf dem Weg zu einer Paartherapie. Mit einer eMail an office@paarinstitut.de können Sie Ihre Fragen auch schriftlich klären. Ihre Anfrage wird selbstverständlich diskret behandelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Institut für Paartherapie (IFP) e.V.
Zentrale Frankfurt
Am Wendelsgarten 12
60437 Frankfurt am Main
Telefon: 069. 950 590 19
eMail: office@paarinstitut.de
www.paarinstitut.de

Frankfurter Psychoanalytische Freitagsrunde

22. Januar 2016, 19:45 - 22:00 Uhr:
Vortrag von Dr. Bernd Böttger um 20 Uhr zum Thema
Was die Affäre mit der Liebe macht
Bemerkungen über die Auswirkung einer Affäre
Moderation: Dr. Udo Künzel
Volkshochschule Frankfurt am Main, Sonnemannstr. 13.
Eintritt; € 12,- Abendkasse

3 Fortbildungspunkte bei LPPKJP beantragt.

Weiterbildung für Experten

Das Institut bietet eine Weiterbildung in psychoanalytischer Paartherapie an, die auch zur Mitgliedschaft im Bundesverband für psychoanalytische Paar- und Familientherapie BvPPF qualifiziert.

Für Näheres klicken Sie bitte hier!

Weiterbildung für Experten